go to THEORY CONTENT (more texts about other artists)
back to LEO KORNBRUST (more pictures)
 
 

Rupert Walser
Leo Kornbrust, zum 80sten
(Text für den Open Art Katalog 2009)

Leo Kornbrust studierte – u.a. mit Michael Croissant und Herbert Peters – in den 50er Jahren bei Toni Stadler an der Akademie in München, lehrte dort in den 80ern selbst viele Jahre. Auf Münchener Plätzen stehen, aus schwarzem Granit, seine 10 Meter hohen, schlanken Stelen und  im Hofgarten der große, ruhige wie berührende Kubus, das Mahnmal für die Opfer des Widerstandes gegen den Nationalsozialismus.

Kornbrusts größte ‘Skulptur’ entsteht seit über 35 Jahren in seiner Heimat Saarland: die von ihm initiierte “Straße der Skulpturen” mit großen Arbeiten von vielen internationalen Künstlern. Sie ist eine Hommage an Otto Freundlich und dessen Idee einer “ voie de la fraternité et solidarité humaine”. Seit 2004 entwickelt sich nun auch tatsächlich daraus die "Straße des Friedens" von Paris über Berlin nach Moskau.

Wir zeigen einige ausgewählte Skulpturen u.a. "innere Linie" 1980, Portugiesischer Marmor, 166 x 20 x 134 cm (auf dem Foto ganz rechts).

Leo Kornbrust, zum 80sten
11. September bis 24. Oktober 2009